Logo

Insektenfreundliche Blühflächen in Reiffenhausen

Für mehr Artenvielfalt und Insekten im Dorf

Besonders jetzt im Frühjahr ist der Rückgang der Insekten in Presse und TV ständiges Thema. Ganz aktuell gibt es den eindringlichen Appell der Weltkonferenz in Paris zum Erhalt der Artenvielfalt. Überall in der Region werden als Gegenmaßnahmen Projekte ins Leben gerufen. Auch in Reiffenhausen war im März 2018 auf Initiative der Naturschutzgruppe im Ortsrat angeregt worden, sich für die Anlegung von Blühflächen zu engagieren. Dies wurde vom Ortsrat sehr positiv aufgenommen. Kontakte gab es im vergangenen Jahr bereits zum Kirchenvorstand, der auf dem Reiffenhäuser Friedhof ebenfalls an einer Blühfläche interessiert ist. Der trockene Sommer hatte diesen Vorhaben im vergangenen Jahr leider einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass ein weiteres Engagement aufgeschoben wurde. Nun ist für 2019 ein Neustart geplant. In der Ortsratssitzung am 26.03.2019 brachte Anne Elser das Thema wieder auf die Tagesordnung.

Wir - Ortsrat, Naturschutzgruppe und Kirchenkino Reiffenhausen - möchten in diesem Sommer 2019 erste Blühflächen /-streifen /-inseln innerhalb des Dorfes Reiffenhausen anlegen. Einige geeignete Flächen und interessierte Grundstückseigentümer sind schon gefunden. Wir rufen ausdrücklich Eigentümer geeigneter Flächen auf, sich zu melden. Schön wäre es, in einer gemeinschaftlichen Arbeit eine Blühfläche einzurichten und z.B. auf artenarmen Grünflächen/Rasen die Grassoden zu entfernen, den Boden aufzulockern und Samen einzusäen.

Dank der Spende der Wintersaison 2018/2019 der Kirchenkinogruppe Reiffenhausen konnten wir bereits Saatgut erwerben. Wer in seinem Garten/auf seinem Grundstück einen insektenfreundlichen Blühbereich einrichten möchte, kann sich gerne an uns wenden und Samen anfordern (bitte m² angeben) - solange der Vorrat reicht.


Grundsätzliches zum richtigen Saatgut

In Supermärkten und Gartenbaumärkten findet man mittlerweile überall insektenfreundliche Blühmischungen. Diese sind häufig aber nicht zu empfehlen, weil sie oft exotische Samen enthalten, die bei uns auf Dauer keine Chance haben. Diese Blumenmischungen sind allenfalls für einen Sommer gut. Besser sind Mischungen einheimischer Pflanzen, die man über den Versandhandel bestellen kann. Wer sich zu dem Thema näher informieren möchte, dem sei die April-Ausgabe der Zeitschrift Kraut&Rüben empfohlen. Dort sind auch Bezugsadressen genannt. Wir haben uns u.a. beim dort genannten Versand www.wildsaaten.de erkundigt. Die bieten eine große Auswahl an Samen heimischer Wildkräuter und Gräser für die unterschiedlichsten Standorte an. Da die Nachfrage dieses Jahr sehr hoch ist, die Lieferung daher mehrere Wochen betragen wird, würde eine Aussaat erst im Hochsommer, also zu einer sehr ungünstigen Zeit möglich sein.

Um in diesem Sommer aber den Insekten bereits blühende Pflanzen präsentieren zu können, haben wir uns entschieden, vorerst ökologisches Saatgut für Blumenmischungen von Bingenheimer Saatgut anzubieten. Es handelt sich um Standardmischungen, aber aus deutscher Herkunft und Demeter zertifiziert. Folgende Mischungen haben wir erworben:

Blühmischung Bienenweide:
24,5 % Calendula officinalis (Ringelblume)
21 % Buchweizen
20 % Dill
14,5 % Centaurea cyanus (Kornlume)
12 % Phazelie
8 % Borretsch

einjährig, Aussaat Mai-Juni, 1 g pro m², 30-80 cm hoch

Sommerblumen-Mischung (auch alles Bienenpflanzen):
Mandelröschen, rosa
Goldmohn, orange
Atlasblume, rosa
Aufrechte Winde, blau/weiß/gelb
Sperrkraut, blau
Jungfer im Grün

einjährig, Aussaat April-Mai, 0,36 g pro m², ca. 30-50 cm hoch

Der Ortsrat Reiffenhausen und die weiteren Initiatoren wünschen einen erfolgreichen Verlauf, blühende Vielfalt und viele summende Insekten.
Für mehr Informationen, Flächenangebote, Angebote zur Mithilfe und Saatgutbestellungen wenden Sie sich gerne an Anne Elser unter folgender E-Mail-Adresse des Ortsrats: info@reiffenhausen.de

Links Informationen:
Naturnaher Garten
NDR-Wildblumenwiese
NDR Saatgutmischungen

Links Saatgut:
Bezugsadressen Saatgut
Wildsaaten
Dreschflegel Saatgut
Bingenheimer Saatgut
Netzwerk blühende Landschaften




« Zurück zur Übersicht
« zurück