Logo

Lebendiger Adventskalender 2017

Veranstalter Runder Tisch Soziales Leben

Schon zum 9. Mal veranstaltete die Gruppe Soziales Leben den Lebendigen Adventskalender in Reiffenhausen. Die ganze Adventszeit hindurch war dieser gespickt mit altbekannten und neuen Adventstüren, hinter denen sich Altbewährtes und Überraschendes verbarg. Eröffnet wurde die Adventszeit rund um den Thie mit dem von der Gruppe Soziales Leben geschmücktem Weihnachtsbaum.

Erstmalig nicht nur für Senioren, sondern für ALLE, fand am Nikolaustag die Weihnachtsfeier des Kirchenvorstands und des Ortsrats im Dorfgemeinschaftshaus statt. Passend an diesem Termin erschien als Überraschungsgast der Nikolaus.

Bei leichtem Schneegestöber zogen die Pferde am Pferdestall Wahler auf der Bachstraße unermüdlich mit glücklichen Kindern auf ihrem Rücken ihre Runden  – unter den aufmerksamen Augen von Eltern und Besuchern, die es sich mit Glühwein, Punsch und Bratwurst gut gehen ließen.

Für Sportvereinsmitglieder und Gäste ging es am selben Abend weiter mit der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Damen-Gymnastikgruppe. Hierzu gibt es einen gesonderten Bericht.

Sehr lecker schmeckten die traditionellen rustikalen „Reiffenhäuser Klümpe“ mit gebratenen Speck- und Zwiebelwürfeln und Milchsoße. Die Organisatoren der Feuerwehr hatten die Kartoffelklöße in mühevoller Handarbeit hergestellt. Leider hielt der Wintereinbruch am 2. Advent viele Reiffenhäuser vom Besuch der Feuerwehr ab. Sie haben etwas verpasst!

Ein besonderer Renner war das neue Angebot im Kalender „Eintopf von der Reiffenhäuser Heidschnucke“ im umgebauten alten Stall der Familie Zutz. Die ausgezeichnete Suppe vom Küchenchef Timo Zutz ließen sich die Gäste im proppenvollen, ordentlich eingeheizten Stall gut schmecken.

Gut besucht war auch das vom Schützenverein veranstaltete lustige Adventsschießen mit anschließendem Grünkohlessen im Schützenhaus. Dass auch Neulinge Gewinnchancen haben, bewies Svea Linne, die bei ihrer ersten Teilnahme gleich den Hauptgewinn absahnte.

Großen Andrang gab es wieder beim Klassiker „Reiffenhäuser Flammkuchen“ der Gruppe Soziales Leben. Der begnadete Flammkuchenbäcker Günter Dräger buk unermüdlich die von Ehefrau Rita liebevoll mit Speck belegten hauchzarten Flammkuchen. Die Versorgung der zahlreichen Gäste mit Flammkuchen und heißen Getränken stellten viele fleißige Helfer sicher.  

Wegen der noch andauernden Renovierung der Kirche fand der traditionelle Gottesdienst mit dem Gesangverein am 3. Advent im gut geheizten Roseliebschen Saal statt. Der Chor unter Leitung von Friederike Sidio hatte internationale Lieder, darunter aus Frankreich, Slowakei, Südafrika und Deutschland einstudiert. Im Lutherjahr fehlte auch ein Lutherlied nicht. Musikalische Unterstützung kam zudem von der Friedländer Organistin Ute Welzel.

Der Nieselregen hielt sich beim Adventsstockbrot  über der Feuerschale auf der Aussichtsterrasse von Anne Elser & Rómulo Aramayo Schenk glücklicherweise in Grenzen. So konnten die teils mit Kräutern, teils weihnachtlich süß gewürzten Stockbrote trocken über der wärmenden Flamme gegart werden konnten. Bei Glühwein und Punsch ergab sich ein reger Austausch unter den Gästen.

Kurz vor Weihnachten fand der erste Reiffenhäuser Blutspendetermin statt (Bild), der seit Monaten von der Kinder- und Jugendfeuerwehr Reiffenhausen vorbereitet und beworben wurde. Hierzu schreibt die Feuerwehr einen gesonderten Bericht.

Für besinnliche Veranstaltungen in der Adventszeit sorgten zudem Familie Hocher mit einem „Dämmerstündle mit Liedern und einer Geschichte“ sowie Gabriele Knobloch mit einem „Singen für den Weltfrieden“ und ihrem Angebot zum Malen von Engelbildern. Zwischen den vielen Terminen hatten die Veranstalterinnen auch freie Tage mit liebevoll gestalteten Vorschlägen für familiäre weihnachtliche Aktivitäten eingeplant.

Die diesjährige sehr kurze Adventszeit endet am 4. Advent und Heiligabend mit einem Familiengottesdienst mit Krippenspiel und einer Christvesper.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen Kerstin Herbort und Susanne Matthies, an die Vereine, Gruppen und Einzelpersonen, die den Adventskalender mit Leben erfüllt haben. Dank auch an die zahlreichen Reiffenhäuserinnen und Reiffenhäuser, die mit ihren Besuchen das vielfältige Angebot gewürdigt und so zum Gelingen jeder einzelnen Veranstaltung beigetragen haben.

Herzlichen Dank auch für die zahlreichen Geldspenden, die dem Ortsrat für die Ausgestaltung der Spielplätze übergeben werden. Dass die Spielplätze den Reiffenhäusern am Herzen liegen, kann am üppigen Spendeneingang abgelesen werden: Herzlichen Dank!

Wir hoffen und freuen uns nach einer Pause im nächsten Jahr auf eine Neuauflage, auf den 10. Lebendigen Adventskalender!

Anne Elser
Internetredakteurin
Webseite Reiffenhausen


Eröffnungsfeier Lebendiger Adventskalender

Die Arbeitsgruppe Soziales Leben lädt ein zur Eröffnungsfeier des Lebendigen Adventskalenders am 1. Adventssonntag, dem 03.12.2017, um 15:30 Uhr am Thie. Wie üblich wird ein geschmückter Tannenbaum mit Süßigkeiten für die Kinder aufgestellt und für das leibliche Wohl gesorgt.

Eröffnungsfeier Lebendiger Adventskalender
Adventseröffnung am Reiffenhäuser Thie

Die Adventszeit wird (also nach der Pause im letztenJahr) mit allem Drum und Dran auf unserem Thie

am 1. Advents-Sonntag, 03. Dezember, ab 15:30 Uhr,

mit Aufstellen des Weihnachtsbaumes begrüßt und eröffnet.

Mit musikalischer Unterstützung unseres Posaunenchores sowie den anderen Vereinen, die uns jedes Jahr an der Durchführung dieses kleinen Festes mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch den anderen freiwilligen Helfern gehen wir schon jetzt davon aus, dass es wieder eine fürs Dorf und somit für uns alle gelungene Aktion wird, um in die schöne so wie geheimnisvolle vorweihnachtliche Zeit gleiten zu können.

Es wird wieder Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen geben. Die Kinder können sich auf Süßigkeiten freuen.
Wir möchten mit netten und lieben Mitmenschen in vorweihnachtlicher Stimmung und geselliger Runde ein paar schöne Stunden verbringen und freuen uns über jeden, der unser Angebot annimmt und zum Thie kommt.

Wir haben noch eine dringende Bitte:
Wer einen Weihnachtsbaum für dieses Fest spenden möchte oder weiß, wer das vielleicht sowieso schon überlegt, melde sich bitte bei einer von uns.

Eure Kerstin Herbort und Susanne Matthies
Gruppe Soziales Leben




« Zurück zur Übersicht
« zurück

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen